Über den Wettbewerb

Der Wettbewerb Energie Start-up Bayern ist eine neuartige Initiative, um innovative Start-ups aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit Bezug zur Energiezukunft Bayerns zu fördern und diese direkt in die Energiebranche zu vernetzen. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgetragen und fand schon in den Jahren 2016 und 2018 statt.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, der Bayern Innovativ GmbH mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B), der BayStartUp GmbH sowie der Bayernwerk AG, des Verbands der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft (VBEW) und der Verbund AG.

Wir suchen neue Geschäftsmodelle und Technologien, die die Energiezukunft in Bayern voranbringen. Im Fokus stehen dieses Jahr besonders die Themen Digitalisierung, Versorgungssicherheit und Wasserstoff. Darüber hinaus sind aber alle Konzepte, die zu einer sicheren, bezahlbaren und nachhaltigen Energieversorgung beitragen, für uns interessant und haben gleiche Chancen, den Wettbewerb zu gewinnen.

Die drei besten Start-ups dürfen sich offiziell als Energie Start-up Bayern bezeichnen. Die Sieger werden im Rahmen des Bayerischen Energiepreises 2020 gekürt.

Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 Euro.

1. Platz

15.000 Euro

2. Platz

10.000 Euro

3. Platz

5.000 Euro

Grußbotschaft von Staatssekretär Roland Weigert

Fokusthemen des Wettbewerbs

Der Wettbewerb steht für Start-ups aus allen Themenbereichen offen, bei gleichen Chancen für alle Teilnehmer, egal welche Themenrichtung sie adressieren.

Die Fokusthemen sollen jedoch ein besonderes Spotlight auf Themen werfen, die gerade besonders für Bayern im Fokus stehen und bei denen innovative Lösungen benötigt werden. Die drei Fokusthemen 2020 sind Digitalisierung, Versorgungssicherheit und Wasserstoff. Dennoch sind wir offen für alle Bewerbungen! Wichtig ist der Bezug zum Thema Energiewende und Energiezukunft.

 

 

Digitalisierung


Durch den verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energien und die für die Klimaziele notwendige Sektorenkopplung steht der Energiesektor vor großen Herausforderungen. Die Digitalisierung übernimmt eine Schlüsselrolle. Besonders interessant sind alle Themen der digitalen Energiewende, insbesondere bei der Digitalisierung der Energienetze, der regionalen Nutzung von Flexibilität und der kommunalen Planung, der Energieeffizienz, der Sektorenkopplung, der Integration Erneuerbarer Energien und der Mobilitäts- und Wärmewende.


Versorgungssicherheit


Für den Wirtschafts- und Industriestandort Bayern ist eine sichere und zuverlässige Energieversorgung von enormer Bedeutung. Denn im Hinblick auf die Produktionsprozesse der bayerischen Industrie (zum Beispiel im Bereich der Chemie- oder Automobilindustrie) und die zunehmende Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette ist eine sichere Stromversorgung die Grundvoraussetzung für wirtschaftliches Wachstum. Nur so können Arbeitsplätze und Wohlstand in Bayern dauerhaft gesichert werden.


Wasserstoff


Bayern setzt sich ehrgeizige Klimaschutzziele. Daher müssen Energie- und Mobilitätswende zukünftig stärker gemeinsam gedacht werden. Wasserstoff wird hierfür eine tragende Rolle spielen, denn Wasserstoff bietet mit vielfältigen Lösungen eine Brücke zwischen den Bereichen Energie, Verkehr und Industrie. Das Thema „Wasserstoffwirtschaft“ und insbesondere Wasserstoff in der Mobilität in Bayern sind daher wichtige Themen, um den Einsatz von Wasserstoff in der breiten Praxisanwendung zu erreichen.